Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aufsätze zum nachbiblischen Judentum und zum jüdischen Erbe der frühen Kirche

Kurt Hruby

 

Hg. v. Peter von der Osten-Sacken und Thomas Willi

Unter Mitarbeit von Andreas Bedenbender

 

1996, geb., 519 S.

22,00 €

(inkl. Mwst., zuzügl. Versand)

 

ISBN 3-923095-86-4

 

bestellen

Kurt Hruby (1921–1992) gehört ohne Zweifel zu den herausragenden christlichen Erforschern des antiken Judentums im 20. Jahrhundert. Mit seiner Fülle von erstrangigen Arbeiten hat er über lange Jahrzehnte hin bei Juden und Christen im französisch- wie deutschsprachigen Raum hohe Anerkennung gewonnen.

Dieser noch mit ihm selbst abgesprochene Band gliedert sich in fünf Teile: Tora, Synagoge, Liturgie, Messias sowie Rabbinisches Judentum und Alte Kirche. Gemeinsam bieten sie die wichtigsten Untersuchungen Hrubys zum antiken Judentum und zur frühen Kirche, die als historische und theologische Fundierung der weiteren Arbeit an einer Erneuerung des christlich-jüdischen Verhältnisses von besonderem Belang sind. Insbesondere zählen dazu folgende Aufsätze und Studien:

 


Juden und Judentum bei den Kirchenvätern

 

     

  • Das Reich der Tora
  • Die Synagoge. Geschichtliche Entwicklung einer Institution
  • Die Anfänge der synagogalen Liturgie und ihre Entwicklung
  • Gesetz und Gnade in der rabbinischen Überlieferung
  • Die Nächstenliebe im jüdischen Denken
  • Die Messiaserwartung in der talmudischen Zeit, mit besonderer Berücksichtigung des leidenden Messias
  • Rabbinische und patristische Exegese
  • Die Stellung der jüdischen Gesetzeslehrer zur werdenden Kirche
  • Juden und Judentum bei den Kirchenvätern
  •  

Letzte Änderung am: 19.03.2015